Wer ist die American Kratom Association - und sind sie seriös?

Mr. Kratom
Mr. Kratoms Blog
Wer ist die American Kratom Association - und sind sie seriös? - Wer ist die American Kratom Association - und sind sie seriös?

Ist die American Kratom Association seriös? Das ist eine häufige Frage, vor allem bei denjenigen, die neu in der weiten Welt des Kratoms sind. Außerdem ist es eine wichtige Frage, die man sich stellen muss, wenn man so viel über die Gruppe hört.

Also lasst uns alle Zweifel ausräumen: Die American Kratom Association ist nicht nur legal, sie ist auch einer der wichtigsten Faktoren im Kampf um die Legalität, Sicherheit und Verfügbarkeit von Kratom in den Vereinigten Staaten.

Wer ist die American Kratom Association?

Jeder, der schon lange in der Kratom-Gemeinschaft ist, hat mit Sicherheit schon von der American Kratom Association oder der "AKA" gehört. Selbst wenn Du sie nicht dem Namen nach kennst, bist Du fast sicher ein Nutznießer ihrer Arbeit.

Die AKA ist eine leidenschaftliche Gruppe von Kratom-Befürwortern. Sie arbeiten in den gesamten Vereinigten Staaten, um die Vorteile von Kratom bekannter zu machen, den Kratomkonsum rechtlich zu schützen und gegen Gruppen zu kämpfen, die versuchen, den Ruf von Kratom zu schädigen.

Die Ziele der Gruppe sind in erster Linie rechtliche Reformen, die durch die Entwicklung neuer Gesetze und durch Appelle an die staatlichen und lokalen Gesetzgeber erreicht werden.

Aber die Bemühungen der AKA beschränken sich nicht nur auf die Verabschiedung von Gesetzen. Ihr Schwerpunkt umfasst auch:

  •     Aufklärung der Öffentlichkeit (auch der Nicht-Konsumenten) über Kratom und seine Vorteile
  •     Unterstützung der Bemühungen an der Basis mit Hilfsmitteln zur Interessenvertretung an der Basis
  •     Verbesserung der Qualitätsstandards von Kratom-Produkten durch objektive Normen
  •     Bereitstellung einer Plattform, um die Stimme der Kratom-Benutzer und neue Forschungsergebnisse über Kratom zu verbreiten

Entwicklung von Industriestandards

Einer der wichtigsten Beiträge der AKA besteht darin, die Kratomindustrie zu höheren Qualitäts- und Transparenzstandards zu drängen.

Obwohl Kratom seit Jahrhunderten in ganz Südostasien verwendet wird, hat es erst vor kurzem in den Vereinigten Staaten an Popularität gewonnen.

Die Entstehung der US-Kratomindustrie war nicht ohne Probleme. Kratom war völlig unreguliert, was unehrlichen Herstellern die Möglichkeit bot, minderwertige, sogar gefährlich verdorbene "Kratom"-Produkte zu verkaufen.

Aber die AKA half, all das zu ändern. Durch die Einführung von branchenweiten Standards hat sie dazu beigetragen, dass Kratom in den Vereinigten Staaten sicherer, wirksamer und leichter zugänglich ist.

Das Kratom-Verbraucherschutzgesetz

Die AKA war auch einer der Hauptfaktoren, die sich für gesetzliche Änderungen und den Schutz von Kratom-KonsumentInnen eingesetzt haben.

Durch Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Treffen mit Gesetzgebern auf Bundes- und Landesebene haben AKA-VertreterInnen und -UnterstützerInnen dazu beigetragen, dass der Kratom Consumer Protection Act in vielen Ländern in Kraft getreten ist.

Dieses wichtige Gesetz trägt in vielerlei Hinsicht dazu bei, KratomkonsumentInnen zu schützen und die Zukunft von Kratom in den USA zu sichern. Einige der wichtigsten Punkte sind:

  •     Die Festlegung von Qualitätsstandards für alle Kratomprodukte
  •     Die Forderung nach umfassenden Tests für Kratomprodukte
  •     Einführung eines Mindestalters für den Kauf
  •     Erhebliche gesetzliche Strafen für Hersteller, die sich den Anforderungen des Gesetzes widersetzen

Während viele Staaten ihre eigene Version des KCPA umgesetzt haben, gehen die Bemühungen weiter. Die AKA arbeitet in praktisch allen Gebieten der USA daran, dass ähnliche Gesetze zum Schutz der Kratom-Konsumenten und der gesamten Branche verabschiedet werden.

AKA GMP-Zertifizierung: Der Schlüssel zu Qualitäts-Kratom

Die Qualitätsstandards der American Kratom Association werden durch ihr GMP-Zertifizierungsverfahren (Good Manufacturing Processes) definiert.

Die Zertifizierung setzt voraus, dass die Hersteller strenge Herstellungsverfahren einhalten, und zwar vom Samen bis zum Regal. Dazu gehören:

  • Strenge Hygieneverfahren für alle Geräte und Mitarbeiter, die in jeder Phase des Herstellungsprozesses beteiligt sind.
  • Verwendung von hochmodernen Maschinen, die die Exposition von Kratom minimieren.
  • Umfassende, unabhängige Tests jeder Charge, um die Reinheit, Potenz und Qualität des Kratoms zu gewährleisten, sowohl vor als auch nach der Verarbeitung der Blätter zu Kratompulver.
  • Etablierte und gut dokumentierte Verfahren, um von Charge zu Charge gleichbleibende Kratom-Qualität zu produzieren.
  • Absolute Transparenz in Bezug auf die Herkunft jeder Charge Kratom-Blätter, wodurch eine transparente Besitzkette für alle Roh- und Fertigprodukte entsteht.
  • Regelmäßige Audits durch unabhängige Inspektoren, die die Integrität, Transparenz und Einhaltung des AKA-Protokolls des zertifizierten Anbieters überprüfen.

Es ist keine leichte Aufgabe, einer der AKA-zertifizierten GMP-Anbieter zu werden, aber diese Errungenschaft ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass ein Anbieter ein echtes Beispiel dafür ist, wie die Industrie sein sollte.

Unterstützen Sie die AKA, schützen Sie amerikanisches Kratom

Dieser Artikel begann mit einer einfachen Frage: Ist die American Kratom Association legal? Die Antwort ist ein klares Ja.

Keine andere Gruppe hat so viel für die Verbesserung der Kratom-Industrie in den USA getan. Sie haben daran gearbeitet, die Vorteile von Kratom bekannt zu machen, den Zugang zu sicherem, legalem Kratom zu schützen und Gesetze zu verabschieden, die den Zugang für die nächsten Jahre sicherstellen.

Sie haben auch die Industrie zu mehr Qualität, Transparenz und Sicherheit durch ihre AKA-Zertifizierung für gute Herstellungsverfahren gebracht. Das allein ist schon ein enormer Beitrag, für den KratombenutzerInnen der AKA zu großem Dank verpflichtet sind.

Du kannst helfen, die American Kratom Association zu unterstützen, ohne einen Cent auszugeben.

Indem du deine Kratom-Zeugnisse einreichst oder die AKA-Ressourcen für die Interessenvertretung an der Basis abrufst, kannst du deinen Teil dazu beitragen, die Bemühungen der AKA zu unterstützen und Kratom sicher, effektiv und legal für alle in den USA zu halten.