FDA Kratom Verbot Weltweit

Mr. Kratom
Mr. Kratoms Blog Der Adventskalender von Mr. Kratom ist endlich da
FDA Kratom Verbot Weltweit - FDA Kratom Verbot Weltweit

Der weltweit größte Kratom-Lieferant und seine Hassliebe zu seiner größten Cash-Crop

Der größte Kratom-Lieferant der Welt hat eine komplizierte Beziehung zu seiner wichtigsten Cash-Crop, dem Kratom. Indonesien produziert bis zu 95 % des weltweiten Kratomangebots, und der Export kurbelt die indonesische Wirtschaft massiv an.

Warum also hat die indonesische Regierung mit dem Gedanken gespielt, Kratom zu verbieten?

Es ist ein komplexes Thema, bei dem sich die Interessen und Akteure ständig ändern. In diesem Artikel informieren wir dich über den legalen Status von Kratom in Indonesien im Jahr 2021, die Folgen eines indonesischen Kratom-Verbots für den Rest der Welt und alle Neuigkeiten zu diesem wichtigen internationalen Thema.

Die Akteure des indonesischen Kratom-Verbots

Das indonesische Äquivalent zur US-Drogenbekämpfungsbehörde ist die National Narcotics Agency (im Inland als BNN bekannt). In Anbetracht der entschiedenen Anti-Kratom-Position, die diese Behörde eingenommen hat, scheint es, dass die BNN die wichtigste politische Kraft ist, die auf ein indonesisches Kratom-Verbot drängt. Wir werden weiter unten mehr über die Anti-Kratom-Aktionen des BNN berichten.

Einige Parteien behaupten, dass die US Food and Drug Administration (FDA) die indonesischen Beamten ebenfalls dazu gedrängt hat, Kratom zu verbieten. Die FDA äußerte sich gegenüber Inverser zu diesen Vorwürfen und erklärte, dass sie sich nach dem aktuellen Status von Kratom nach indonesischem Recht erkundigt" habe, aber weder formell noch informell für eine Gesetzesänderung in Indonesien oder einem anderen Land in Bezug auf Kratom eingetreten sei".

Die anderen Hauptbeteiligten sind indonesische Nichtregierungsakteure, darunter Kratom-Bauern und Umweltaktivisten. Erstere profitieren direkt von den Kratomexporten, da die Pflanze zu einer der wichtigsten Cash-Crops Indonesiens geworden ist. Letztere weisen auf die ökologischen Auswirkungen hin, die eine Ausrottung von Kratom mit sich bringen würde, da Kratom einen bedeutenden Teil der natürlichen Ökologie der Region ausmacht und sowohl zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen als auch zur Erhaltung der Artenvielfalt beiträgt.

Kratom bleibt in Indonesien legal, aber seine Zukunft ist ungewiss

Ab 2021 ist der Anbau und Export von Kratom in ganz Indonesien weiterhin legal. Indonesisches Kratom hat jedoch eine umstrittene Geschichte, mit vielen rechtlichen Bemühungen, es zu regulieren, neu zu klassifizieren oder sogar ganz zu verbieten.

Hier ist ein kurzer Überblick über die wichtigsten jüngsten Ereignisse rund um Indonesiens Pläne für ein Verbot von Kratom:

Im November 2019 berichteten indonesische Nachrichtenquellen, dass Indonesien Kratom bis 2022 vollständig verbieten würde. Dies geschah nach einer offensichtlichen Entscheidung des BNN, Kratom als Betäubungsmittel der Klasse I neu zu klassifizieren, der gleichen Stufe wie Heroin, Methamphetamine und Kokain.

Im August 2020 meldete die Pontianak Post, dass Kratom rechtlich neu eingestuft worden sei, so dass es offiziell als "legales medizinisches Rohmaterial" angebaut und exportiert werden könne.

Später im selben Monat sprach die BNN immer noch von einem Kratom-Verbot, allerdings mit einem nun verschobenen Starttermin 2024.

Bis jetzt wurde das von den BNN für 2024 geplante Verbot noch nicht gekippt. Es ist jedoch klar, dass andere indonesische Behörden nicht der Meinung sind, dass ein Verbot notwendig ist. Rechtliche Umstufungen wie die im Jahr 2020 durchgeführten könnten die Versuche des BNN, ein indonesisches Kratomverbot zu verhängen, aufhalten, aber die Zukunft ist ungewiss.

Indonesien produziert das meiste Kratom der Welt

Indonesien ist bei weitem die größte Kratom-Quelle der Welt. Obwohl die meisten Kratom-Sorten nach Regionen in Südostasien benannt sind, werden die meisten dieser Sorten in Indonesien angebaut, indem die landwirtschaftlichen Praktiken der namensgebenden Region genutzt werden.

Tatsächlich haben viele dieser Namensgeberregionen ihre eigenen regionalen Verbote erlassen, so dass Indonesien praktisch ein Monopol auf Kratom hat. Die meisten Quellen gehen davon aus, dass 90 bis 95 % des weltweiten Kratoms aus Indonesien stammt.

Einfach ausgedrückt: Die globale Kratomindustrie ist völlig abhängig von der Versorgung mit Kratom direkt aus Indonesien. Daher würde ein Verbot von Kratom die Branche massiv stören, die Versorgung mit Kratom-Produkten unterbrechen und den Zugang der Verbraucher zu Kratom weltweit drastisch einschränken.

Wenn Indonesien fällt, fällt auch das weltweite Kratom-Angebot

Das ist eine schwindelerregende Zahl, und sie zeigt deutlich, welche Bedeutung ein indonesisches Verbot von Kratom hätte. Die indonesischen Kratomexporte würden eingestellt werden, wodurch das weltweite Angebot an Kratom abnehmen würde, so dass Kratom von der internationalen Bühne verschwinden würde.

Würde Indonesien Kratom verbieten, würde das Angebot an internationalem Kratom praktisch über Nacht verschwinden.

Zugegeben, dies könnte eine Gelegenheit für andere Regionen sein, mit dem Massenanbau von Kratom zu beginnen und das Vakuum zu füllen. Aber das wäre schwierig, da die natürlichen landwirtschaftlichen Bedingungen in Indonesien für den Anbau von Kratom einzigartig sind. Und selbst wenn ein neues Land zum vorherrschenden internationalen Kratom-Lieferanten würde, würde ein indonesisches Kratom-Verbot zweifelsohne zu erheblichen Verzögerungen bei der weltweiten Versorgung mit Kratom führen, und es ist unwahrscheinlich, dass sich die Industrie jemals vollständig von einem solchen Ereignis erholen würde.

Das Ende des indonesischen Kratomexports würde im Grunde das Ende von Kratom in den USA und auf der ganzen Welt bedeuten.

Jetzt Kratom kaufen!